Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Zwei österreichische Autoren und ein österreichischer Verlag auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises

Die Shortlist des Deutschen Buchpreises wurde veröffentlicht: Darunter befinden sich Franzobel mit Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay Verlag) und Robert Menasse mit Die Hauptstadt (Suhrkamp Verlag).

 width=Auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stehen noch sechs deutschsprachige Titel:

  • Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag)
  • Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay Verlag)
  • Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser Verlag)
  • Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp Verlag)
  • Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp Verlag)
  • Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp Verlag)

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am Abend des 9. Oktober bekanntgegeben, am Vorabend der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert, die fünf FinalistInnen erhalten jeweils 2.500 Euro.

Die Jury besteht in diesem Jahr aus Jurysprecherin Katja Gasser (ORF), Silke Behl (Radio Bremen), Mara Delius (Die Welt), Christian Dunker (autorenbuchhandlung berlin), Maria Gazzetti (Casa di Goethe, Rom), Tobias Lehmkuhl (freier Kritiker, Berlin) und Lothar Schröder (Rheinische Post).

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C