Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Verleihung des Österreichischen Buchhandlungspreises 2018

Der Österreichische Buchhandlungspreis wurde am 25. April zum zweiten Mal verliehen. Fünf Buchhandlungen wurden im Rahmen der Preisverleihung als beste Buchhandlung Österreichs ausgezeichnet. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis wird vom Bundeskanzleramt der Republik Österreich und dem Hauptverband ausgerichtet.

Der 25. April stand ganz im Zeichen buchhändlerischer Höchstleistungen: Die Buchhandlungen Alexowsky (Groß-Enzersdorf), Haymon (Innsbruck), Heyn (Klagenfurt), Seeseiten (Wien) und Stark (Gmünd) wurden mit dem Österreichische Buchhandlungspreis geehrt. Im feierlichen Rahmen überreichten Jürgen Meindl, Sektionschef der Sektion II: Kunst und Kultur, in Vertretung für Bundesminister Gernot Blümel, und HVB-Präsident Benedikt Föger und die Urkunden an die Inhaber und Inhaberinnen der ausgezeichneten Buchhandlungen.

Journalist Norbert Mayer führte durch die Verleihung und sprach mit Benedikt Föger und Jürgen Meindl unter anderem über die den Stellenwert des Österreichischen Buchhandlungspreises und die zentrale Bedeutung von Buchhandlungen für eine offene und tolerante Gesellschaft. In ihrem Festvortrag „Herzkammern gegen die Amazonisierung“ sprach Schriftstellerin und Journalistin Angelika Hager über die zentrale Rolle, die Bücher und Buchhandlungen in ihrem Leben gespielt haben und über ihre Bewunderung für die Kompetenz der Buchhändlerinnen und Buchhändler.

Über die Vergabe des Österreichischen Buchhandlungspreises entschied eine unabhängige Fachjury, der neben Angelika Hager (Journalistin) und Bernhard Aichner (Autor) auch Christoph Reisenauer (Verlagsvertreter), Martina Pferscher (Verlagsvertreterin) und Brigitte Sinhuber-Harenberg (Amalthea Verlag) angehörten. Die ausführlichen Jurybegründungen finden Sie hier.

Fotogalerie

Verleihung Österreichischer Buchhandlungspreis 2018. V.l.n.r.: Bettina Wagner
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C