Werbung
FINIDR 300x600 LD 09 2022
Werbung
Samson Leaderboard Banner Produkte

Verleihung des Ehrenpreises für Toleranz in Denken und Handeln an Navid Kermani am 21. November

Die Verleihung des Ehrenpreises des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an den Autor Navid Kermani erfolgt dieses Jahr am Sonntag, den 21. November, um 11:00 Uhr im Klangraum Krems Minoritenkirche in Krems an der Donau. Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels (HVB) wird den Preis im Rahmen einer literarisch-musikalischen Matinee anlässlich der Europäischen Literaturtage 2021 überreichen.

Die Moderation der Lesung und des Gespräches mit Navid Kermani erfolgt durch Katja Gasser (Künstlerische Leitung Gastlandauftritt Leipzig, HVB), die Laudatio hält der Kulturwissenschaftler Diedrich Diederichsen. Für die musikalische Begleitung sorgt die Musikformation Duo 4675.

Der Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln ist die höchste Auszeichnung, die der österreichische Buchhandel zu vergeben hat. Er wird seit 1990 an Personen vergeben, die sich in ihrem Werk und durch ihr Engagement für Toleranz gegenüber den anderssprachigen und kulturell anders geprägten Nachbarn in herausragender Art und Weise eingesetzt haben und somit einen Beitrag zu einem friedlichen Miteinander in Europa geleistet haben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wird vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels ausgerichtet.

Über Navid Kermani
Navid Kermani, geboren 1967 in Siegen in Deutschland, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Mit seiner Dissertation „Gott ist schön: Das ästhetische Erleben des Koran“ sorgte er 1999 für viel Aufmerksamkeit. Für seine Romane, Essays und Reportagen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Kleist-Preis, den Joseph-Breitbach-Preis sowie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Zu seinen aktuellen Werken zählen „Entlang der Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan“ und „Ungläubiges Staunen. Über das Christentum“. Im Juli erscheint sein Buch „Morgen ist da“, eine Sammlung seiner bedeutendsten Reden (alle bei C.H. Beck). Seine Sachbücher erscheinen bei C.H. Beck, seine literarischen Werke im Carl Hanser Verlag.

Mehr Informationen zu den Europäischen Literaturtagen (18. – 21. November) sowie Karten für die Veranstaltung erhalten Sie hier.  Bitte beachten Sie, dass es sich um eine 2G-Veranstaltung handelt. Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch unter www.literaturhauseuropa.eu/de/infos-zu-covid-19 über die aktuellen COVID-Regeln.

11.11.2021

(c) Dietrich Kuehne-Kroesing Media