Werbung
FINIDR 300x600 LD 09 2022
Werbung
Samson Leaderboard Banner Produkte

Preisverleihung zum zehnjährigen Jubiläum des Europäischen Literaturpreises (EUPL)

Nach der würdigen Vergabe des Österreichischen Buchpreises am Montag, 5.11. ist tags darauf, die Verleihung des Europäischen Literaturpreises (EUPL) im Belvedere als zweiter Höhepunkt, zum Auftakt der BUCH WIEN-Festwoche, feierlich begangen worden. Das Event stand ganz im Zeichen des völkerverbindenden Elements von Literatur und Sprache. Die Festrede hielt der Autor Daniel Kehlmann.

Gestern Abend wurde der Literaturpreis der Europäischen Union (EUPL) im festlichen Rahmen des Kuppelsaals im Oberen Belvedere und in Anwesenheit von Bundesminister Gernot Blümel und EU-Kommissar Tibor Navracsics an die PreisträgerInnen verliehen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Bundeskanzleramt (BKA) in Zusammenarbeit mit der Federation of European Publishers (FEP) und dem Hauptverband des österreichischen Buchhandles (HVB).

HVB-Präsident Benedikt Föger zur Verleihung „Wir freuen uns besonders, dass wir im Zuge der EU-Ratspräsidentschaft die Verleihung des Europäischen Literaturpreises nach Österreich holen konnten. Vom Zeitrahmen passt das wunderbar in die BUCH WIEN Woche, da wir ja viele hundert internationale AutorInnen und Verlage in Wien zu Gast haben.“

Zum Thema „European Story“ wurden 36 Kurzgeschichten ehemaliger PreisträgerInnen eingereicht und nahmen damit am diesjährigen Wettbewerb teil. Der Publikumspreis ging an Jelena Lengold (Serbien) mit Jasmin und Tod, der Preis der Abgeordneten des europäischen Parlaments wurde durch Stimmengleichheit an Jean Back (Luxemburg) mit Europäische Wolken und Gast Groeber (Luxemburg) mit Aktuelle Wetterwarnung: überwiegend dichter Nebel verliehen. Der Preis der professionellen Jury ging an Ioana Pârvulescu (Rumänien) mit A Voice, Lidija Dimkovska (Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien) erhielt mit When I left ‘Karl Liebknecht den Anerkennungspreis zum Europäischen Jahr des Kulturerbes. Drei der Auszeichnungen sind mit jeweils 4.000 € dotiert, die Preisträgerin des Anerkennungspreises erhält eine Reise zu einer Stätte des Europäischen Kulturerbes.

Highlight auf der BUCH WIEN 18: Zehn der bisherigen PreisträgerInnen werden am Donnerstag, 6.11., von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr, aus diesen Kurzgeschichten und anderen Werken lesen.

Infos:
Veranstaltung auf der BUCH WIEN
www.euprizeliterature.eu

Fotoservice BKA