Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Otto Grünmandl Literaturpreis 2018 ging an Markus Köhle

Markus Köhle erhielt am 20. Juni den alle zwei Jahre vergebenen und mit 5.000 Euro dotierten Otto Grünmandl Literaturpreis.

Die Preisverleihung fand im Großen Landhaus in Innsbruck statt.
„Der Preisträger Markus Köhle bezeichnet sich selbst als Sprachinstallateur und ist in Österreich ein Poetry Slammer der ersten Stunde. Er selbst bezeichnet sich als Papa der heimischen Poetry-Slam-Szene und das zu Recht. Mit seinem Sprachwitz zieht er sein Publikum in den Bann, wobei Ironie und Tiefgang nie zu kurz kommen“, gratulierte Kulturlandesrätin Beate Palfrader dem Autor.
Markus Köhle wurde 1975 in Tirol geboren. Studium der Germanistik und Romanistik in Innsbruck und Rom. Sprachinstallateur, Poetry Slammer, Literaturzeitschriftenaktivist, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift DUM, Kolumnist der Tiroler Straßenzeitung 20er, Moderator und Mitorganisator von Poetry Slams und vielen weiteren Literaturformaten.  Neben dem Staatsstipendium für Literatur 2008/2009 erhielt Köhle den Förderpreis für Literatur der Stadt Innsbruck 2009 sowie vor zwei Jahren das Mira-Lobe-Stipendium.
Zuletzt erschienen: Jammern auf hohem Niveau. Ein Barhocker-Oratorium (Sonderzahl Verlag, 2017) sowie Wonnenbrand. Korrespondenzpoesie mit Peter Clar (Edition Yara, 2017).
Die Auszeichnung wird seit dem Jahr 2010 alle zwei Jahre in Erinnerung an den im Jahr 2000 verstorbenen Tiroler Kabarettisten, Volksschauspieler und Schriftsteller Otto Grünmandl vergeben. Mit dem Preis würdigt das Land Tirol das Gesamtwerk oder herausragende Einzelleistungen von Tiroler SchriftstellerInnen. Die Zuerkennung erfolgt auf Vorschlag des Kulturbeirats für Literatur und Theater.
Bisherige PreisträgerInnen sind Irene Prugger (2016), Rosmarie Thüminger (2014), Walter Klier (2012) und Hans Haid (2010).
(c) Land Tirol/Kathrein
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C