Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Oswald Egger bekommt Georg-Trakl-Preis

Der Südtiroler Lyriker Oswald Egger erhält dieses Jahr den Georg-Trakl-Preis für Lyrik, der mit 8.000 Euro dotiert ist und anlässlich des 130. Geburtstags von Georg Trakl vergeben wird.

Die Jury begründet ihre Entscheidung durch die “umfangreichen, kunstvoll komponierten Gedichtbüchern, durch die außerordentliche evokative Kraft, Kühnheit, Originalität und Musikalität der Sprache”.

Der 1963 geborene Oswald Egger freut sich sehr, “in einer bemerkenswerten Reihe von großartigen Lyrikerinnen und Lyrikern, die mir sehr vertraut sind” zu stehen und bedankt sich sehr herzlich bei der Jury für ihre Entscheidung.
Oswald Egger lebt in Wien und bei Neuss.

Der Georg-Trakl-Preis wird seit 1952 anlässlich runder Geburts- und Todestage von Georg Trakl vergeben. Ziel ist die Würdigung des lyrischen Gesamtwerks einer Autorin/eines Autors. In Jahren, in denen es keinen runden Geburts- oder Todestag gibt, wird der mit 3.000 € dotierte Salzburger Lyrikpreis vergeben.

Der Jury gehören dieses Jahr Eleonore de Felip (Forschungsinstitut Brenner-Archiv, Universität Innsbruck), Holger Pils (Lyrik Kabinett München) und Norbert Christian Wolf (Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg) an.

Die Preisverleihung findet an Georg Trakls Todestag, dem 3. November, in Salzburg statt.

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C