Maximilian Droschl erhält Verdienstmedaille des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels

Am Dienstag, 7. Februar 2023, wurde Verleger Maximilian Droschl in Graz mit der Verdienstmedaille des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels (HVB) ausgezeichnet. Die Verdienstmedaille ist die höchste Ehrung die der HVB vergibt, als Würdigung für vielfache herausragende und gemeinnützige Leistungen für die österreichische Buchbranche. Die Ehrung nahm Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes, in den Räumlichkeiten des Literaturverlags Droschl im Beisein von Weggefährten und Familie vor.

Maximilian Droschl, der vor Kurzem seinen 85. Geburtstag feierte, gründete 1978 den gleichnamigen Literaturverlag. Der Verlag, dessen Programm sich zunächst aus dem Umfeld des Forum Stadtpark rund um Autoren wie Gerhard Roth, Reinhard P. Gruber, Klaus Hoffer und Wolfgang Bauer entwickelte, wurde bald zu einer im gesamten deutschen Sprachraum beachteten Adresse, ohne seinen Charakter einzubüßen.  2003 übergab Maximilian Droschl die Leitung des Verlags an seine Tochter Annette Knoch.

In seiner Laudatio ging Alexander Potyka, Vorsitzender des Österreichischen Verlegerverbands, auf die Persönlichkeit Droschls ein, er strich ganz dessen uneitle und unbeirrbare Haltung und sein großes Engagement gegenüber Autorinnen und Autoren und für die österreichische Literatur heraus.

Hier sehen Sie ein Kurzporträt über Maximilian Droschl und die Ehrung in der ORF TVThek.

Hier finden Sie einen Bericht aus der Kronen Zeitung vom 2. Februar 2023.

IMG 0408
(c) Lola Knoch
Werbung
Veranstaltungskalender 2024