Werbung
hvb desktop 2048x180 pressel

Madeleine Puljic erhält Deutschen Selfpublishing-Preis 2017

Die österreichische Autorin Madeleine Puljic erhält für ihr Buch Noras Welten / Durch den Nimbus den ersten Deutschen Selfpublishing-Preis 2017, der am 11.10. während der Frankfurter Buchmesse vergeben wurde und mit 10.000 Euro dotiert ist.

Madeleine Puljic veröffentlichte 2013 ihr erstes Buch im Eigenverlag. 2015 erhielt sie unter anderem den österreichischen Fantasy-Preis „Vindragona“. Seit 2016 schreibt die Wienerin außerdem für diverse Heftromanserien.

Der Publikumspreis ging an die Autorin Monika Pfundmeier für ihr Werk Blutföhre.
Teilnahmeberechtigt für den ersten Deutschen Selfpublishing-Preis waren selbstverlegte Bücher aller Genres, die bisher noch nicht Gegenstand eines Verlagsvertrags oder eines Verlagsoptionsrechts waren und die nach dem 29.05.2016 erschienen sind. Außerdem müssen sie im Buchhandel durch eine ISBN-Nummer und einen VLB-Eintrag erhältlich sein.
Mehr als 1.800 Bücher wurden für die neue Auszeichung eingereicht.

Die Jury für den Deutschen Selfpublishing-Preis 2017 setzt sich zusammen aus Robert Duchstein (Buchhandlung Reuffel), Nina George (Schriftstellerin), Florian Geuppert (Digital Content Group by Holtzbrinck), Matthias Matting (Selfpublisher-Verband), Karla Paul (Edel eBooks und Bloggerin), Ronald Schild (MVB) und Jochen Wegner (Zeit Online).

Neben dem Preisgeld für den Jurypreis in Höhe von 10.000 Euro erhalten die Gewinnerin und alle Shortlist-KandidatInnen ein umfangreiches Paket an B2B- und B2C-Medialeistungen im Gesamtwert von über 80.000 Euro, um ihre Titel einem großen Publikum vorzustellen.

Partner der Auszeichnung sind die Selfpublishing-Dienstleister Epubli und Neobooks, die Frankfurter Buchmesse und die Buchhandlung Reuffel.
Unterstützt wird der Preis von gutefrage.net, Hanni Münzer (Autorin), KNV Gruppe, Lovelybooks, Poppy J. Anderson (Autorin), VLB und VLB-TIX sowie book2look.

Werbung
Samson Halfpage Banner Produkte Mobil