Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Literatur im Nebel 2018: Herta Müller ist Ehrengast

Am 13. und 14. April findet in Heidenreichstein zum zwölften Mal das Literaturfestival “Literatur im Nebel” statt. Ehrengast wird diesmal die Nobelpreisträgerin Herta Müller sein.

Einmal im Jahr findet “Literatur im Nebel” statt und stellt einen Ehrengast und sein Werk in den Mittelpunkt von Lesungen, Gesprächen und Vorträgen.
Dieses Jahr werden neben Herta Müller auch Elisabeth Orth, Marlen Diekhoff, Albert Kitzl, Ruth Brauer-Kvam, Nava Ebrahimi, Martin Vischer, Ernest Wichner, Norbert Otto Eke, Verena Altenberger, Merlin Sandmeyer, Barbara Schnitzler, Marlen Diekhoff, Aenne Schwarz, Lukas Miko, Bettina Hering, Maja Haderlap, Franz Josef Czernin, Johannes Terne und Proschat Madani.

Die letzten drei Ehrengäste waren Swetlana Alexijewitsch (2017), Christoph Hein (2016) sowie Ian McEwan.

Das Festical wurde 2006 gegründet von Rudolf Scholten, Robert Schindel und Johann Pichler. Mitveranstalter ist der ORF, die Raiffeisen Landesbank und Raiffeisen International fördern “Literatur im Nebel” als Hauptsponsoren.

„Sicher arbeitet unsere Aufmerksamkeit in immer kürzeren Abschnitten, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es eine Sehnsucht nach zu Ende erzählten Geschichten gibt, und dass diese Sehnsucht selten erfüllt wird“, so Rudolf Scholten im SRF über das Bedürfnis nach Literatur.

Herta Müllers Werke sind bei Hanser erschienen. Sie wurde neben dem Nobelpreis (2009) außerdem unter anderem mit der Carl-Zuckmayer-Medaille (2002) ausgezeichnet, mit dem Franz-Werfel-Menschenrechtspreis (2009) sowie mit dem Heinrich-Böll-Preis (2015).
Sie wurde 1953 in Nitzkydorf im rumänischen Banat geboren, als Angehörige der deutschsprachigen Minderheit, und floh 1987 nach Deutschland.

(c) Stephanie von Becker
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C