Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Literaricum Lech: 14.07. – 16.07.2022 in Lech am Arlberg

Vom 14. Juli bis 16. Juli 2022 wird Lech am Arlberg zum 2. Mal ein Ort für literarische Begegnungen. Auf Initiative und Einladung von Nicola Steiner, Michael Köhlmeier und Raoul Schrott lesen und diskutieren namhafte Persönlichkeiten aus Literatur und Kultur, inspiriert durch den diesjährigen Festivalklassiker „Bartleby, der Schreiber“ von Herman Melville.

Das Programm im Einzelnen:

Donnerstag, 14.07.2022, 18:00 Uhr – Neue Kirche Lech
Eröffnung mit Elke Heidenreich, Michael Köhlmeier und Nicola Steiner
Elke Heidenreich über ihre Faszination von „Bartleby, der Schreiber“.
Musik-Begleitung: Marc-Aurel Floros (Piano)

Freitag, 15.07.2022, 10:00 Uhr – Burghotel Oberlech
Lesung aus „Bartleby, der Schreiber“
Der Schauspieler Thomas Sarbacher liest „Bartleby, der Schreiber“ in voller Länge.

Freitag, 15.07.2022, 14:00 Uhr – Burghotel Oberlech
Verweigerung als Lebenshaltung? Die Politologin Juliane Marie Schreiber über den Terror des positiven Denkens
Im Gespräch mit Elke Heidenreich erläutert die Politologin, warum uns positives Denken nicht weiterbringt und was wir aus einer Verweigerung à la Melville lernen könnten.

Freitag, 15.07.2022, 16:00 Uhr – Burghotel Oberlech
Bartlebys Allgegenwart
Der deutsche Schriftsteller und Joseph-Breitbach-Preisträger Karl-Heinz Ott im Gespräch mit Nicola Steiner über die Rezeption von „Bartleby, der Schreiber“.

Freitag, 15.07.2022, 18:00 Uhr . Burghotel Oberlech
Christoph Bartmann: Leben im Büro
Der frühere Direktor des Goethe-Instituts in Warschau im Gespräch mit Gerold Riedmann über die moderne Arbeitswelt und ihre Zumutungen.

Samstag, 16.07.2022, 10:00 Uhr – Kriegeralpe Oberlech
Die Blüte des nackten Körpers. Altägyptische Liebesgedichte
Raoul Schrott erzählt über die früheste moderne Liebeslyrik und die Hintergründe dieser außergewöhnlichen Literatur.

Samstag, 16.07.2022, 15:00 Uhr – Burghotel Oberlech
Werkstatt-Gespräch zwischen dem Übersetzer Ulrich Blumenbach und Nicola Steiner über die Kunst des Übersetzens und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen „Der bleiche König“ von David Foster Wallace und „Bartleby, der Schreiber“.

Samstag, 16.07.2022, 17:30 Uhr – Burghotel Oberlech
Die Kraft des Absurden
Frank Witzel im Gespräch mit Katharina Teutsch über das Absurde, den Verzicht, das Zögern in seinem Werk und darüber, welche Rolle Melvilles „Bartleby, der Schreiber“ dabei spielt.

Das Literaricum in Lech fand unter der künstlerischen Leitung der schweizerisch-deutschen Kulturjournalistin Nicola Steiner 2021 zum ersten Mal statt. Ideengeber sind der Vorarlberger Schriftsteller und Mitinitiator des Philosophicum Lech Michael Köhlmeier und der österreichische Dichter und Schriftsteller Raoul Schrott. Das Festival rückt jedes Jahr einen Klassiker der Weltliteratur zum Wieder- und Neuentdecken ins Rampenlicht, um seinen Echoraum in unserer zeitgenössischen Literatur zu erkunden. Das Programm gestaltet sich unabhängig von aktuellen Verlagsprogrammen und wirft einen breiten und vertiefenden Blick auf bedeutende Werke der Weltliteratur, wichtige Reportagen, überraschende Sach-Themen und kluge Übersetzungen.

Weitere Informationen unter www.lechzuers.com

13.7.2022

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C