Insolvenz MELO eröffnet

Über das Unternehmen Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH & Co KG, FN 51380i , IZ NÖ-Süd, Straße 1, Objekt 34, A-2355 Wiener Neudorf, wurde mit der Geschäftszahl: 11 S 5/23f – Landesgericht Wiener Neustadt ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

Das oben genannte Unternehmen hat den Antrag auf Eröffnung des Sanierungsverfahrens über sein Vermögen bei Gericht eingebracht. Das Gericht hat diesem Antrag stattgegeben und mit Beschluss vom 25.01.2023 das gegenständliche Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Von diesem Verfahren sind nach derzeitigem Informationsstand ca. 80 Gläubiger betroffen.

In einer Aussendung informierte Geschäftsführer Franz Lintner:
“Durch den kurzfristigen Austritt unserer beiden größten Verlagskunden sind wir leider gezwungen, heute ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung anzumelden, um die Fortsetzung des Betriebes unter bestmöglicher Wahrung der Gläubigerinteressen zu gewährleisten. Unser Ziel dabei ist es, die Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH & Co. KG bis zum Sommer 2023 entsprechend zu verkleinern und den damit verbundenen Konsolidierungsprozess rechtzeitig vor der Herbstsaison erfolgreich abzuschließen.
Bis zur Verfahrenseröffnung durch das Landesgericht Wiener Neustadt, welche wir in den nächsten 1-2 Tagen erwarten, haben wir uns entschlossen, vorerst keine weiteren Umsätze zu tätigen. Sobald das Sanierungsverfahren eröffnet ist, werden wir nochmals informieren und – Zustimmung vorausgesetzt – die Auslieferung der Verlagsprodukte uneingeschränkt fortsetzen.
Über die weitere Vorgehensweise und die sich durch das Sanierungsverfahren ergebenden, rechtlichen Rahmenbedingungen werden Sie sobald als möglich informiert.
Wir hoffen, dass es uns gemeinsam gelingt, den Auslieferungsbetrieb der MELO ehestmöglich fortzusetzen und wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.”

Die wesentlichen Daten des Sanierungsverfahrens sind wie folgt:

  1. Verfahrensdaten
    Geschäftszahl: 11 S 5/23f
    Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt
    Forderungsanmeldungsfrist: 06.04.2023
    Berichts- und Prüfungstagsatzung: 20.04.2023, 10:15 Uhr
    Sanierungsplantagsatzung: 04.05.2023, 10:30 Uhr
    Insolvenzverwalter: RA Dr. Thomas Wanek, Marktplatz 17, 2380 Perchtoldsdorf, +43/1/8693888, anwalt@ra-whp.at
  2. Insolvenzursachen
    Als Ursache der angezeigten Zahlungsunfähigkeit wird angegeben, dass eine Stundungsvereinbarung mit zwei Auftraggebern misslungen ist und Zahlungen zum Fälligkeitszeitpunkt nicht möglich waren.
  3. Aktuelle Vermögenslage
    Aktiva: ca. EUR 2,9 Mio. (möglicher Liquidationserlös)
    Passiva: ca.12,3 Mio.
    Gläubiger: 80
  4. Prognose/Sanierungsplan
    Die Schuldnerin hat bereits einen Sanierungsplan mit folgendem wesentlichen Inhalt eingebracht: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20 % binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplans. Die Komplementärin Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH (GZ: 11 S 4/23h) hat ebenfalls einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung eingebracht. Auch hier ist eine Anmeldung der Insolvenzforderungen zu empfehlen. Es ist nach der Stellungnahme des Insolvenzverwalters zu prüfen, ob der angebotene Sanierungsplan angemessen und erfüllbar ist. Hierzu werden die Gläubiger gesondert vor der Sanierungsplantagsatzung informiert.

Verfahrensdaten Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH
IZ NÖ Süd, Straße 1, 2355 Wiener Neudorf

Masseverwalter: Dr. Rupert SCHENZ , Enzersdorfer Straße 4, 2340 Mödling
Tel.: 02236/86 53 43, Fax: 02236/86 53 43-20, E-Mail: office@schenzhaider.at
Eröffnung: 24.01.2023 – Beginn der Wirkungen der Eröffnung 25.01.2023
Anmeldungsfrist: 06.04.2023
Berichts- und Prüfungstagsatzung: 20.04.2023
Sanierungsplantagsatzung: 04.05.2023
Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20% zahlbar innerhalb von 2 Jahren nach Annahme des Sanierungsplanes.

Service für Mitglieder
Der HVB hat Sonderkonditionen für eine Insolvenzvertretung durch die Gläubigerschutzorganisationen Creditreform und KSV1870 verhandelt:
Mitglieder des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels erhalten

  • auf den Creditreform-Mitgliedertarif einen Rabatt von 20%. (siehe Tarifblatt)
  • auf den KSV1870-Tarif einen Rabatt von 30%. (siehe Tarifblatt)

Kennwort bei der Auftragsübermittlung ist bei beiden Gläubigerschutzorganisationen „HVB-Mitglied“.

Zu empfehlen ist die Forderungsanmeldung auch im Insolvenzverfahren der Komplementär-gesellschafterin Medienlogistik Pichler-ÖBZ GmbH. Beide Gläubigerschutzorganisationen bieten auch hier Sonderkonditionen für HVB-Mitglieder an.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an eine der beiden Gläubigerschutzorganisationen:

KSV1870                                                                                       CREDITREFORM
Dr. Alexander Klikovits                                                              Mag. Gerhard M. Weinhofer
Unternehmensinsolvenz Wien/NÖ/Bgld.                       Geschäftsführer
Wagenseilgasse 7, 1120 Wien                                             Nußdorferlände 23, 1190 Wien
T +43 50 1870-8336                                                              T +43 (1) 218 62 20 551
F +43 50 1870-99 89 40                                                       F +43 (1) 218 62 20 680
M klikovits.alexander@ksv.at                                                  M g.weinhofer@wien.creditreform.at
http://www.ksv.at                                                                      www.creditreform.at

Werbung
Veranstaltungskalender 2024