Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

“Henrikes Dachgarten” von Albert Wendt bekommt Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2019

Das Kinderbuch Henrikes Dachgarten (Jungbrunnen) von Albert Wendt (illustriert von Linda Wolfsgruber) wird mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2019 ausgezeichnet.

 width=Albert Wendt wurde 1948 geboren. Er lebt seit seiner Kindheit in einem Dorf bei Leipzig. Nach dem Abitur arbeitete er als Heizer, Schlosser, Ringer, Traktorist, Kulturwissenschaftler, Armist, Bühnenarbeiter und Dichter. Er schreibt Aphorismen, Einakter, Gedichte, Hörspiele, Kalendergeschichten, Kindergeschichten und Theaterstücke, sieben davon im Jungbrunnen Verlag lieferbar.

Linda Wolfsgruber wurde 1961 in Bruneck in Südtirol geboren. Seit 1984 arbeitet sie als freischaffende Illustratorin und Grafikerin in Florenz, Bruneck und Wien und leitet Zeichen- und Illustrationsworkshops, u.a. an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. 2016 erhielt sie den Österreichischen Kunstpreis.

Der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreis 2019 wird am 14. Mai 2019 um 11:00 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt verliehen.

Inhalt: Auf dem Dach des Hauses Krumme Gasse 7 wachsen auf märchenhafte Weise aus einem Stückchen Moos plötzlich zwei Birken. Langsam entsteht ein richtiger Dachgarten, denn Henne, ein Dachdecker mit leichtem Dachschaden, und die zwölfjährige Henrike schleppen Erde, bringen Pflanzen, hegen und pflegen das Stückchen Grün. Unterstützt werden sie von zwei Kaminkehrern, einem mysteriösen Riesen mit eiserner Hand, einem Dachwanderer, Henrikes Lehrerin und allerlei geheimnisvollen Kräften. Alles scheint friedlich, aber der Schein trügt: Im Hintergrund arbeitet Frau Hux daran, die Menschen vom Dach zu vertreiben und wieder Ordnung herzustellen. Beinahe gelingt ihr das, aber wo viele gute Kräfte zusammenwirken, ist Bosheit machtlos. Vollendete Erzählkunst – zart illustriert!

22.1.2019

 

 

 

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C