Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Exil-Literaturpreis 2020 für Precious Chiebonam Nnebedum

Die 1999 in Nigeria geborene und in Nigeria und Österreich aufgewachsene Autorin Precious Chiebonam Nnebedum erhält den Hauptpreis der Exil-Literaturpreise 2020. Prämiert wurde ihr Text “The Gospel Road”. Die Preisverleihung wird Covid-19-bedingt erst am 5. März 2021 im Literaturhaus Wien stattfinden.
Precious Chiebonam Nnebedum studiert zurzeit Pflegewissenschaften in Graz. Sie wurde 2017 und 2018 österreichische U20-Vizemeisterin in Poetry Slam. “Ihre Gedichte und Kurzgeschichten erzählen von den persönlichen Erfahrungen als junge, schwarze Frau in einer überwiegend weißen Umgebung und werden auf Englisch, Igbo, Deutsch und “D-Englisch” geschrieben, aufgeführt und teilweise musikalisch unterstrichen”, heißt es in der Jurybegründung.

Weitere Preise gehen an Zarko Jankovic, Kristijan Jozef Miksche, Ioana Spataru, Sabine Schönfellner, Ganna Gnedkova, Emre Akal, Amina Kurbanova, Ceren Yilmaz und an Schüler/innen des WRG 8 Feldgasse, betreut von Sonja Fercher. Insgesamt werden im Rahmen der Exil-Literaturpreise Preisgelder in Höhe von 11.000 Euro vergeben.

Die Preise gibt es seit 1997. Sie dienen zur Förderung der Literatur von AutorInnen, die aus einer anderen Kultur und Erstsprache kommen und in deutscher Sprache schreiben und sollen diese ermutigen, sich mit ihrer Lebenssituation literarisch auseinanderzusetzen.

09.12.2020

Die Gewinnerin des Exil-Literaturpreises 2020 Precious Chiebonam Nnebedum. Foto (c) Evelyn Innerbichler / Robert Herbe / mitSprache.net
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C