Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Bachmann-Preis 2019: Sechs ÖsterreicherInnen beim Wettlesen vertreten

Die 43. Tage der deutschsprachigen Literatur finden heuer von 26. bis 30. Juni statt. Unter den 14 zum Wettbewerb geladenen AutorInnen, die heuer im ORF-Theater Klagenfurt lesen werden, befinden sich sechs ÖsterreicherInnen. Die diesjährige Rede zur Literatur hält Clemens J. Setz.

Ines Birkhan, Birgit Birnbacher, Leander Fischer, Julia Jost, Lukas Meschik und Sarah Wipauer sind die AutorInnen aus Österreich. Aus der Schweiz kommen Andrea Gerster, Tom Kummer und Silvia Tschui, aus Deutschland Martin Beyer, Yannic Han Biao Federer, Daniel Heitzler, Ronya Othmann und Katharina Schultens.

Die Eröffnungsveranstaltung findet heuer am 26. Juni im ORF-Theater in Klagenfurt um 18.30 Uhr statt. Neben der Eröffnungsrede zur Literatur erfolgt an diesem Abend die Auslosung der Lesereihenfolge. 3-Sat überträgt die Lesungen an den Folgetagen wieder live. Die PreisträgerInnen werden am Sonntag in der Jurysitzung ermittelt. Neben dem mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis (gestiftet von der Landeshauptstadt Klagenfurt), werden der Deutschlandfunk-Preis (gestiftet von Deutschlandradio – 12.500 Euro), der Kelag-Preis (gestiftet von der Kärntner-Elektrizitäts-Aktiengesellschaft – 10.000 Euro), der 3sat-Preis (gestiftet von 3sat und ZDF, ORF, SRG und ARD – 7.500 Euro) und der BKS-Bank-Publikumspreis (gestiftet von der BKS-Bank – 7.000 Euro) mit dem Stadtschreiber-Stipendium (5.000 Euro) vergeben.

15.5.2019

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C