Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

anzeiger 7/8/2022 – Buchhändler:innen empfehlen

Lioba Bauer aus der Buchhandlung Buchinsel und Klaudia Grünfelder aus der Buchhandlung Leporello in Wien empfehlen neue Kinder- und Jugendliteratur.

Text: Elisabeth Krenn-Stuppnig

Fantastisch, einfühlsam und philosophisch

„Es ist keine leichte Aufgabe, Jugendliteratur zu empfehlen“, sagt die Buchhändlerin Lioba Bauer von der Buchinsel im 5. Wiener Gemeindebezirk. Besonders männliche Jugendliche der „Generation TikTok“ würden ab Ende des Pflichtschulalters bis zu einem Alter von etwa 15 Jahren weniger zu belletristischen Jugendbüchern greifen – dann, wenn Eltern aufhören für Lesenachschub zu sorgen.

Ein „weltweit bekanntes und oftmals beklagtes Phänomen“, sagt die ehemalige Schulbibliothekarin und AHS-Lehrerin für Deutsch und Geschichte, die ihre Buchhandlung in der Margaretenstraße vor rund zehn Jahren eröffnet hat. Eine Ausnahme würden Fantasyreihen bilden, die jedoch mit ihren meist vielen Bänden in vielen kleineren Buchhandlungen kaum Platz finden. Eine kurze empfehlenswerte Reihe sei „Die Spiegelreisende” (Insel Verlag). Christelle Dabos erzählt in vier Bänden die Geschichte der jungen Ophelia. „Sogar ich, absolut kein ,Fantasyfan‘, werde in den Sog dieser Geschichte gezogen”, sagt Bauer.

In die Welt der realen Orte und Emotionen begeben sich Volksschulkinder und deren Eltern hingegen bei der Lektüre von Stefanie Höflers Roman „Helsin Apelsin und der Spinner“ (Beltz Verlag). „Darin wird die Geschichte von Louis, dem ,Neuen in der Klasse‘, erzählt, der sich von den Wutausbrüchen Helsins nicht beeindrucken lässt, ihre Freundschaft gewinnt und gemeinsam mit ihr zahlreiche Abenteuer erlebt.“ Die Geschichte sei „einfühlsam und spannend erzählt ohne vordergründigen pädagogischen Zeigefinger“, meint Bauer. Ebenfalls von Höfler erscheint im Juli eine weitere Empfehlung der Buchhändlerin: „Feuerwanzen lügen nicht“. Eine „spannende Geschichte über Lüge und Wahrheit, die mit originellen Protagonist:innen viele Leser:innen in ihren Bann ziehen wird.“

Dass Kindern philosophische Themen zumutbar sind, zeigt auch „Der Moment, bevor“ (Tyrolia) von Ela Wildberger, mit zarten Illustrationen von Linda Wolfsgruber. Das „stille und besinnliche“ Buch werfe anhand alltäglicher Situationen Fragen zu essentiellen Themen auf, die zu Eltern-Kind-Gesprächen führen. Auch für die Kleinsten hat Bauer eine Buchempfehlung parat: „Das Apfelwunder“ (Fischer-Sauerländer) von Hans-Christian Schmidt mit Illustrationen von Andreas Német sei ein Pappbilderbuch zum Ziehen und Klappen, das „das Leben eines Apfels von der Blüte bis zum Apfelputzen lebendig vor Augen führt“.

Von ängstlichen Prinzen, wütenden Dinosauriern und Abenteuerreisen
“Kinder und Jugendliche müssen in Buchhandlungen Bücher finden, mit denen sie sich identifizieren können”

Bald anderthalb Jahre ist es her, dass die Leporello Buchhandlung in der Wiener Innenstadt von der Wagner’schen Universitätsbuchhandlung übernommen wurde und somit neue Ideen und neue Mitarbeiter:innen in die schönen Räumlichkeiten zogen. Wer das Geschäft unweit des Stephansdoms kennt, weiß: Es ist klein und gemütlich. “In unserer Buchhandlung ist Platz kostbar, weshalb auch unser Sortiment sorgfältig ausgewählt ist”, sagt Klaudia Grünfelder, die seit der Übernahme zum Leporello-Team gehört und die Kinder- und Jugendbuchabteilung mit großer Liebe zur Sache leitet.

Platz für Aufsteller findet sich kaum, Klaudia Grünfelder und ihr Team sorgen jedoch auf den vorhandenen Präsentationsflächen für Abwechslung und bestücken diese so oft wie möglich mit neuen Titeln. Wo kein Platz ist “werden schon mal Bücher kunstvoll übereinandergestapelt”, sagt sie schmunzelnd. Bei (jungen) Kund:innen und Verkäufer:innen gleichermaßen als Präsentationsfläche und Leseecke inmitten der Bücherstapel beliebt, sei die Kinderbuchtreppe.

Wichtig sei es, stets Platz für aktuelle Themen zu haben, die Kinder und Jugendliche beschäftigen – etwa für Kathrin Köllers Titel “Queergestreift” (Hanser). “Ein wunderbares Sachbuch”, sagt Grünfelder, das rund um das Thema LGBTQ+ kreist.  “Kinder und Jugendliche müssen in Buchhandlungen Bücher finden, mit denen sie sich identifizieren können und gesehen fühlen”, sagt Grünfelder. Mit Vorurteilen, Stereotypen und Zuschreibungen aufräumen will auch Karrie Fransman mit „Der Prinz auf der Erbse und andere umgekrempelte Märchen“ (Kein & Aber). Hier trifft Aschenpeter, der von seinen Brüdern getriezt wird, auf den kleinen Rotkäppchen und die Wölfin, sowie auf den Schönen, der sich in eine Bestie verliebt. Nicht nur die Ideen und Geschichten seien toll, auch die Illustrationen hochwertig und ansprechend – „ein tolles Vorlesebuch mit modernen Märchen”, so die Buchhändlerin.

Sie beobachtet außerdem einen Trend: Jenen zu Comic-Romanen. Besonders empfehlen könne sie Band 1 der Comic-Buchreihe “Das magische Baumhaus: Im Tal der Dinosaurier” (Loewe Verlag). “Die Bücher haben einen ansprechenden Zeichenstil und nicht zu viel Text.”

Ein Herzenstipp für Kinder ab 10 Jahren sei „Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch“ von Gregor Wolf (Ueberreuter Verlag). “Leider sind klassische Abenteuer-Bücher etwas aus der Mode gekommen, aber ich versuche immer noch Leser:innen dafür zu begeistern.” Mit einem “Hauch Tolkien” sei das Buch “etwas schräg aber wunderbar magisch”.

Für die Kleinsten empfiehlt Grünfelder die im Magellan Verlag publizierten “toll illustrierten” Vorlese- und Bilderbücher von Rachel Bright, die mit Texten in Reimform Themen wie Angst, Teilen lernen, Mut oder Streit abhandelt – so auch der neueste Titel „Der Stampfosaurus“, das vom kleinen Dinosaurier handelt, der zornig ist. “Sehr gut, um mit Kindern behutsam das Thema Wut anzugehen.”

Die Buchempfehlungen der Buchhändler:innen:

Spiegelreisende: ISBN 978-3-458-36486-3

Helsin Apelsinn und der Spinner: ISBN 978-3-407-75554-4

Feuerwanzen lügen nicht: ISBN 978-3-407-75683-1

Der Moment, bevor: ISBN 978-3-7022-3954-1

Das Apfelwunder: ISBN  978-3-7373-5380-9

Der Stampfosaurus: ISBN 978-3-7348-2140-0

Queergestreift – Alles über LGBTIQA+: ISBN 978-3-446-27258-3

Der Prinz auf der Erbse. und andere umgekrempelte Märchen: ISBN 978-3-0369-5866-8

Das magische Baumhaus (Band 1) – Im Tal der Dinosaurier: ISBN 978-3-7855-3591-2

Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch: ISBN 978-3-7641-2004-7

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C