Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Abschlussfest des Projekts #WasKannLiteratur

In den vergangenen zwei Jahren haben sich die Österreichischen Häuser der Literatur im Rahmen ihres Netzwerks mitSprache und unter Einbeziehung eines breiten Publikums die Frage gestellt: #WasKannLiteratur. Das Projektende wird mit einem Fest im JAZZIT. Musik Club Salzburg am 22. Februar begangen.

Man ging der Frage nach, was Literatur in der heutigen Zeit bewirken soll – bis hin zur Utopie –, was sie bewirken kann – mit allen möglichen Grenzen –, und schließlich, was sie tatsächlich bewirkt – im Kleinen, Privaten ebenso wie im Großen: in Gesellschaft und Politik.

Zahlreiche junge und namhafte AutorInnen – u.a. Mascha Dabić, Laura Freudenthaler, Elias Hirschl, Nicolas Mahler, Julya Rabinowich, Sabine Scholl, Heinrich Steinfest und Josef Winkler – haben sich sehr individuell mit den knapp 1.000 Publikumseinsendungen, die die Österreichischen Häuser der Literatur im Blog mit-sprache.net sowie über aufgelegte Postkarten erreichten, auseinandergesetzt und auf deren Grundlage Essays verfasst.

In einer Sondernummer der Literaturzeitschrift kolik werden sie jetzt veröffentlicht. Den Abschluss ihres Projektes und die Präsentation der kolik-Sondernummer feiern die Österreichischen Häuser der Literatur bei einem großen mitSprache-Fest in Salzburg am Samstag, 22. Februar 2020, ab 19.30 Uhr im JAZZIT. Musik Club Salzburg; Eintritt ab 10 Euro.

Zehn Österreichische Häuser der Literatur sind gegenwärtig an mitSprache beteiligt: Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Linz Alte Schmiede/Literarisches Quartier – Wien Franz-Michael-Felder-Archiv Bregenz Literaturhaus am Inn – Innsbruck Literaturhaus Graz Literaturhaus Mattersburg Literaturhaus Salzburg Literaturhaus Wien Österreichische Gesellschaft für Literatur – Wien Robert Musil-Institut/Musilhaus – Klagenfurt

12.2.2020

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C