Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Waterstones Eigentümer übernimmt Barnes & Noble

Wie vor Kurzem bekannt wurde, hat die Private-Equity-Firma Elliott Management nach Waterstones nun auch die größte US-Buchhandelskette Barnes & Noble übernommen. Waterstones‘ Geschäftsführer James Daunt wird beide Unternehmen führen.

Erst vor einem Jahr hatte Elliott Advisors, der britische Ableger von Elliott Managment, mit Waterstones die größte britische Buchhandelskette übernommen. Waterstones verfügt aktuell über 283 Filialen. Mit der Übernahme von Barnes & Noble findet sich nun auch der größte Standorthändler der USA im Portfolio des US- Investmentunternehmens.  Der amerikanische Branchenriese Barnes & Noble verfügt über 627 Filialen in den Bundesstaaten der USA und soll, laut dem Branchenmagazin Bookseller, um etwa 683 Millionen Dollar den Besitzer gewechselt haben.

Beide Buchhandelsketten sollen vorerst unabhängig voneinander operieren, werden aber vom gleichen Mann geführt: James Daunt, ehemaliger Banker bei J.P. Morgan und Gründer der britischen Kette Daunt Books, soll Barnes & Noble wieder auf Erfolgskurs bringen, so wie er das auch schon mit Waterstones getan hat. Daunt möchte „durch Investitionen und altmodische buchhändlerische Fähigkeiten Buchhandlungen schaffen, die ein Wohlfühlort sind, an dem Kunden bevorzugt ihre Bücher kaufen.” Damit soll “dem Sirenenruf von Amazon” entgegengewirkt werden, so Daunt gegenüber dem Bookseller.

12.06.2019

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C