Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Verlag Jungbrunnen nominiert für Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2018

Der Wiener Verlag Jungbrunnen ist mit dem Titel Mama Mutsch und mein Geheimnis von Frauke Angel für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert. Es sind jeweils sechs deutschsprachige und sechs französischsprachige Titel nominiert worden.

In der Begründung der Jury heißt es: “Schritt für Schritt lässt Autorin Frauke Angel den komplett auf sich selbst gestellten und zunehmend überforderten Grundschüler erkennen, dass auch der teilverzweifelt süchtige Vater überfordert ist und man über Probleme mit jemandem reden muss. Und den Leser, dass Freunde Halt geben können und wie wichtig ein großer Vertrauensvorschuss ist – zum Beispiel in Form eines Haustürschlüssels. All das in einer tastend behutsamen Sprache, der es gelingt, das drückende Grau gegen eine beglückende Farbigkeit im Leben auszuwechseln.”

Die Shortlist für den Jugendliteraturpreis ist im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Gastlandpavillon des diesjährigen Gastlandes Frankreich präsentiert worden.

Die weiteren Nominierten sind:

  • Andrea Karimé: King kommt noch, Peter Hammer Verlag
  • Benjamin Tienti: “Salon Salami”. Einer ist immer besonders, Dressler
  • Petra Postert: Das Jahr, als die Bienen kamen, Tulipan
  • Jana Scheerer: Als meine Unterhose vom Himmel fiel, Woow Books / Atrium
  • Stefanie Höfler: Tanz der Tiefseequalle, Beltz & Gelberg
  • Jean-Luc Fromental: Robêêrt, Hélium Editions
  • David Moitet: New Earth Project, Didier Jeunesse
  • Pascal Teulade: Le Petit Prince de Calais, La joie de lire
  • Marion Achard: Le peuple du chemin, Editions Talents Hauts
  • Oren Ginzburg, Estelle Billon Spagnol: Le destin (presque) timbré d’Etienne Durillon, Grasset jeunesse
  • Marie Desplechin und Sothik Hok: Sothik, Ecole des Loisirs

Die Titel sollen zwischen dem 1. Januar bis 31. Dezember 2017 auf dem deutschen Buchmarkt erschienen sein oder zum Zeitpunkt der Ausschreibung bereits in der Produktion. Die Rechte für Übersetzungen sollten für den französischsprachigen Raum frei sein.
Die Kooperationspartner des Deutsch-Französischen Literaturpreises erhoffen sich durch die Zusammenarbeit eine “Vertiefung des literarischen Brückenbaus zwischen Deutschland und Frankreich und die Förderung zeitgenössischer Jugendbuchautoren”. Man möchte zudem die Übersetzung der Werke fördern.
Die Bekanntgabe des deutschen und französischen Siegertitels sowie die Preisverleihung werden im Mai 2018 stattfinden.

Die Kooperationspartner des Preises sind die Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken e.V., die Ministerpräsidentin des Saarlandes, das Französisches Generalkonsulat Saarbrücken, der Salon du livre et de la presse jeunesse Seine-Saint-Denis und die Fondation Entente Franco-Allemande (FEFA).

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C