Werbung
FINIDR 300x600 LD 09 2022
Werbung
hvb desktop 2048x180 pressel

Marie Gamillscheg nominiert für aspekte-Literaturpreis

Marie Gamillscheg ist mit ihrem Roman Alles was glänzt (Luchterhand) nominiert für den mit 10.000 Euro dotierten aspekte-Literaturpreis. Die weiteren FinalistInnen sind:

Katharina Adler: Ida (Rowohlt)

Anja Kampmann: Wie hoch die Wasser steigen (Hanser)

Lukas Rietzschel: Mit der Faust in die Welt schlagen (Ullstein)

Johann Scheerer: Wir sind dann wohl die Angehörigen. Die Geschichte einer Entführung (Piper)

Bettina Wilpert: Nichts, was uns passiert (Verbrecher Verlag)

Der/die Preisträger/in wird am Freitag, 5. Oktober, in “aspekte” (23 Uhr, ZDF) bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 11. Oktober, am ZDF-Stand im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt.

Die Jury besteht in diesem Jahr aus Julia Encke (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung), Jana Hensel (Autorin), Ursula März (Die Zeit), Daniel Fiedler (Redaktionsleiter ZDF Kultur Berlin) und Volker Weidermann (Das Literarische Quartett, Der Spiegel).

Der aspekte-Literaturpreis wird seit 1979 vom deutschen Fernsehsender ZDF für das beste deutschsprachige Prosa-Debüt vergeben. Der Literaturpreis ist benannt nach dem ZDF-Kulturmagazin Aspekte. Die Jury setzt sich aus LiteraturkritikerInnen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland zusammen.

Bisherige PreisträgerInnen sind u.a. Juliana Kálnay (2017), Philipp Winkler (2016), Kat Kaufmann (2015) und Katja Petrowskaja (2014).

(c) Leonie Hugendubel