Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Louise Glück erhält Literaturnobelpreis 2020

Die amerikanische Dichterin Louise Glück erhält den Nobelpreis für Literatur, wie die Schwedische Akademie mitteilte. Der Preis ist mit zehn Millionen Schwedischen Kronen dotiert (950.000 Euro).

Loiuse Glück wurde am 1943 in New York geboren und lebt in Cambridge, Massachusetts. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin unterrichtet sie an der Yale University.
1968 lieferte sie mit Firstborn ihr Debüt und wurde bald als eine der prominentesten DichterInnen in der amerikanischen zeitgenössischen Literatur ausgezeichnet. Sie erhielt mehrere renommierte Preise, darunter den Pulitzer-Preis (1993) und den National Book Award (2014). Die Nobelpreis-Jury zeichnete Glück für “ihre unübersehbare poetische Stimme, die mit strenger Schönheit das individuelle Bestehen universell macht.” aus.

Louise Glück hat zwölf Gedichtsammlungen und einige Aufsätze über Gedichte veröffentlicht. Alle zeichnen sich durch ein Streben nach Klarheit aus. Kindheit und Familienleben, die enge Beziehung zu Eltern und Geschwistern, ist ein Thema, das bei ihr zentral geblieben ist. Glück sucht das Universelle, und holt sich Inspiration aus Mythen und klassischen Motiven, die in den meisten ihrer Werke präsent sind. Die Stimmen von Dido, Persephone und Eurydike – die Verlassenen, Bestraften, Betrogenen – sind Masken für ein Selbst in der Wandlung, die sowohl persönlich als auch universell gültig sind.

Zwei Gedichtbände der Autorin wurden ins Deutsche übersetzt: Averno (2007) und Wilde Iris (2008), beide sind bei Luchterhand erschienen.

Der Literaturnobelpreis wird am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, in Stockholm verliehen.

 

8.10.2020

Louise Glück (Illustration) (c) Nobel Media
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C