Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Österreichischer Buchpreis 2018: Lesung der Shortlist Debüt in der AK-Bibliothek

Die drei nominierten Titel der diesjährigen Shortlist Debüt wurden am Donnerstag, den 18. Oktober in der Bibliothek der Arbeiterkammer Wien vorgestellt.

Nach der Begrüßung durch Rudi Klein, Direktor der AK-Wien, übernahm Ute Weiner, die Leiterin der AK-Bibliothek für Sozialwissenschaften, die Moderation des Abends. Die AutorInnen Ljuba Arnautović, David Fuchs und Marie Gamillscheg lasen, nach kurzen einführenden Fragen durch Ute Weiner, aus ihren nominierten Erstlingswerken.

Den Anfang machte Ljuba Arnautović mit Im Verborgenen (Picus Verlag), das von einer stillen, beharrlichen Heldin unter den schrecklichen Bedingungen von Faschismus und Krieg handelt. Als Nächstes las David Fuchs aus seinem Roman Bevor wir verschwinden (Haymon), der von der Begegnung eines jungen Arztes mit seinem todkranken Exfreund erzählt. Die abschließende Lesung übernahm Marie Gamillscheg, die mit Alles was glänzt (Luchterhand) einen Roman über die Sehnsüchte der BewohnerInnen einer absterbende Stadt an einem Eisenerzberg geschrieben hat.

Im Anschluss an die Lesung hatten die zahlreich erschienenen BesucherInnen bei Brot und Wein die Möglichkeit, mit den AutorInnen ins Gespräch zu kommen und sich über die drei Debütwerke auszutauschen. Die Verleihung des Debütpreises 2018 sowie des Österreichischen Buchpreises erfolgt am Montag, den 5. November im Rahmen einer Preisverleihung.

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und die Arbeiterkammer Wien richten den Österreichischen Buchpreis 2018 zum dritten Mal gemeinsam aus.

Weitere Informationen zum Österreichischen Buchpreis und zum Debütpreis 2018 finden Sie hier: http://oesterreichischer-buchpreis.at/

Lesung der Shortlist-Debüt in der AK-Bibliothek: Marie Gamillscheg
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C