Werbung
hvb desktop 2048x180 pressel

Drei Literatur-Stipendien in Villach

Die Stadt Villach und die Literaturvereinigung BUCH13 vergeben zwei Literatur-Stipendien „Literatur:im:süden“ an österreichische Schriftsteller*innen, ein Sonderpreis geht an eine Schriftsteller*in aus Villach. Einsendeschluss ist der 28. Februar.

„In diesem Land werden Geschichten geschrieben“, sagt Gerald Eschenauer, Schriftsteller und Gründer Kärntens größter Literatur-Initiative BUCH13, mit Sitz in Villach. Nach 2019, 2020 und 2021 schreibt BUCH13 gemeinsam mit der Stadt Villach erneut „Literatur:im:süden“, zwei Stipendien für österreichische Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus. Im Juli und August 2022 beziehen zwei österreichische Dichter*innen das BUCH13-Atelier im Herzen der Draustadt. „Wir laden österreichische Autor*innen herzlichst ein, Villach zu erleben und mitten im Sommer die pulsierende Stadt im Schnittpunkt dreier Länder aus literarischer Sicht einzuatmen“, betont Eschenauer.

Bürgermeister Günther Albel und Kulturstadträtin Gerda Sandriesser unterstützen die Idee und fördern das Projekt mit den Preisgeldern (je 1.500 Euro) und der mittlerweile legendären Lesung anschließend an die Atelieraufenthalte der Preisträger*innen.

Zu den zwei regulären Stipendien gibt es erneut 2022 einen Sonderpreis für Villacher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Der Preis ist ebenso mit 1.500 Euro dotiert (ohne Atelier) und richtet sich an alle in Villach geborenen und/oder hier lebende Dichter*innen.

Link: Alle Infos zur Ausschreibung.

12.1.2022

Werbung
Samson Halfpage Banner Produkte Mobil