Cvetka Lipuš ist Humbert-Fink-Preisträgerin 2024

Die 1966 in Eisenkappel geborene Lyrikerin Cvetka Lipuš erhält den mit 12.000 € dotierten Humbert-Fink-Preis 2024 der Stadt Klagenfurt. Ihre Werke erschienen bei Wieser, Drava und beim Otto Müller Verlag.

Der Humbert-Fink-Preis wird alle zwei Jahre von der Landeshauptstadt Klagenfurt an Autor:innen vergeben, die aus Kärnten stammen oder sich in der Kärntner Literaturlandschaft einen Namen gemacht haben.

„Ihre prosaähnlichen Gedichte sind voll von kraftvollen, intensiven Bildern und Metaphern, in denen das lyrische Ich ständig der menschlichen Existenz auf der Spur ist, Gedichte, in denen die „Wörter zu Stolpersteinen“ werden können und die es durch ihre Genauigkeit und sprachliche Intensität oft „bis in die Mitte des Herzens schaffen”. Die Sprache von Cvetka Lipuš sei „eigenwillig, kompromisslos und souverän. Ihre Worte schauen tief ins Innere, oft bis in die Knochen hinein“, so die Jurybegründung.

Die auf Slowenisch schreibende Autorin wurde 2016 mit dem Preis der Prešeren-Stiftung ausgezeichnet und erhielt das österreichische Staatsstipendium für Literatur und mit dem Förderungspreis des Landes Kärnten für Literatur.

Cvetka Lipus copyright Marko Lipus 600x400
(c) Marko Lipuš
Werbung
Veranstaltungskalender 2024
Skip to content