Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

175 Jahre Verlag Ed. Hölzel

Der bekannte österreichische Bildungs- und Atlasverlag Ed. Hölzel feierte am 29. Oktober mit einer Festveranstaltung im Oberen Belvedere ein bemerkenswertes Jubiläum: 175 Jahre. Der bekannte Fernsehmoderator Thomas Mohr, selbst als Kartographiestudent früher zeitweilig bei Ed. Hölzel tätig, führte durch ein vielfältiges Programm, in dem einige der vielen verlegerisch und kulturell interessanten Aspekte der Verlagsgeschichte präsentiert wurden. Am Ende konnten die zahlreich erschienenen Gäste eine aufwändig gestaltete Festschrift mitnehmen.

Im Oktober 1844 gründete der junge Buchhändler Eduard Hölzel in Olmütz in der damaligen österreichisch-ungarischen Monarchie einen Verlag und eine Buchhandlung. Innovationen immer aufgeschlossen nutzte er als einer der ersten die Farblithographie, veröffentlichte 1861 mit dem „Kozenn-Atlas“ den ersten modernen österreichischen Schulatlas und übersiedelte im selben Jahr den Verlag nach Wien. Hier war er bald ein wichtiges Teil des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens.

Seit damals begleiten Generationen von Schülerinnen und Schülern Atlanten und Schulbücher aus dem Verlag Hölzel. Aber auch Steh- und Wandkalender, Straßenkarten und Stadtpläne gehören zum Verlagsprogramm. Auch international sind viele Atlanten mit dem Hölzel-Kartenmaterial entstanden.

Heute gehört der Verlag zur P&V Holding, einer großen österreichischen Druck- und Verlagsgruppe innerhalb des vom Industriellen Josef Taus gegründeten Konzerns. Durch den Kauf des Schulbuchbereichs der Manz-Gruppe konnte 2018 das Angebot im Bildungsbereich deutlich vergrößert werden.
Neben einem umfangreichen Angebot an Schulbüchern und Schulatlanten für die allgemeinbildende und berufsbildende Schule bietet die Verlagsgruppe auf ihrer Lern- und Medienplattform unter dem Motto „Lernen will mehr!“ vielfältige Möglichkeiten für digitales Unterrichten und Lernen an.

5.11.2019

(c) Erich Knabl
Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C