Werbung
Samson Leaderboard Banner Produkte

Waterstones gibt E-Book-Geschäft ab

Die größte britische Buchkette verkauft ihr Digitalgeschäft an den kanadischen E-Book-Spezialisten Kobo.

Wie das Unternehmen auf seiner Website und in E-Mails an seine KundInnen mitteilte, wird der Verkauf von E-Books mit 14. Juni eingestellt und die Konten der E-Book-KundInnen auf das E-Book-Portal von Kobo transferiert.

Waterstones-Chef James Daunt begründet die Maßnahme laut The Bookseller damit, dass Rakuten-Tochter Kobo einen Service anbietet, den Waterstones nicht erreichen könne.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte der britische Buchhandelsriese Amazons Kindle-Geräte aus dem Sortiment genommen, weil die Verkaufszahlen gegen Null gingen.

Werbung
Samson Halfpage Banner Produkte Mobil