Werbung
Samson Leaderboard Banner Produkte

Terézia Mora mit Preis der Literaturhäuser 2017 geehrt

Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung des Netzwerks “literaturhaus.net”, dem auch die Institutionen in Salzburg und Wien angehören, wird 2017 an Térezia Mora verliehen. Die damit verbundene Lesereise führt die Autorin am 22. Juni ins Literaturhaus Salzburg.

Die in Berlin lebende Schriftstellerin und Übersetzerin erhält den diesjährigen Preis der Literaturhäuser unter anderem für ihre innovative Herangehensweise, sich mit Sprache und Literatur auseinanderzusetzen und LeserInnen auf besondere Weise dafür zu begeistern, wie es vonseiten der Programmleiter der 13 im Netzwerk vertretenen Literaturhäuser heißt. Außerdem wird das Gesamtwerk Terézia Moras gewürdigt, das “fraglos zum Aufregendsten und stilistisch Verblüffendsten gehört, was die deutschsprachige Gegenwartsliteratur zu bieten hat”, wie die VertreterInnen des Netzwerks festhalten.

Dazu zählen neben ihrem aktuellen Erzählband Die Liebe unter Aliens unter anderem auch der Roman Das Ungeheuer (beide Luchterhand), für den Terézia Mora 2013 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde.

Die Preisverleihung findet am 23. März 2017 im Literaturhaus Leipzig statt. Die Auszeichnung des Netzwerks wird jährlich vergeben und verfolgt das Ziel, deutschsprachige AutorInnen zu würdigen, die sich für innovative Konzepte der Literaturvermittlung engagieren.

Am 30. März 2017 startet die Lesereise der Preisträgerin 2017 durch die im Netzwerk vertretenen Literaturhäuser. Im Rahmen der Leseabende können sich Interessierte unter anderem am 22. Juni 2017 im Literaturhaus Salzburg Eindruck von Terézia Moras “unverwechselbaren Sprach- und Erzählformen” verschaffen, wie das literarische Netzwerk anmerkt: “Abende mit Terézia Mora schenken ihren ZuhörerInnen unvergessliche Erfahrungen.”

Weitere Informationen zum Preis der Literaturhäuser und den Leseabenden Terézia Moras finden Sie hier.

(c) Peter von Felbert
Werbung
Samson Halfpage Banner Produkte Mobil