Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Random House verzichtet auf gedruckte Verlagsvorschauen

Mit dem Herbstprogramm 2019 wird die Verlagsgruppe Random House keine gedruckten Verlagsvorschauen mehr anbieten und setzt damit voll und ganz auf die digitale Vorschau in VLB-TIX. Schon im Oktober 2015 hat sich Random House zum Titelinformationssystem VLB-TIX bekannt, und seit November 2017 sind dort alle Verlage der Gruppe mit ihren jeweiligen Programmen vertreten. Der vollständige Verzicht auf gedruckte Vorschauen stelle damit den nächsten konsequenten Schritt dar, so Random House.

“Wir haben mit VLB-TIX die Angebotsprozesse modernisiert, und das positive Feedback einer stetig wachsenden Zahl von Handelspartnern, die mit VLB-TIX arbeiten, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Deshalb blicken wir schon jetzt sehr zuversichtlich auf die erste Reise unserer Vertreter ohne die gedruckte Vorschau. Dabei steht mehr denn je der direkte Austausch zwischen unserem Innen- und Außendienst mit unseren Handelspartnern im Zentrum unserer Aktivitäten, um den Angebotsprozess unserer Bücher weiter zu verbessern und den Handel in seiner Arbeit bestmöglich zu unterstützen.“  sagt Annette Beetz, die Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb der Verlagsgruppe.

Die Nutzung von VLB-TIX ist für Buchhändler und Buchhändlerinnen kostenlos.

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C