Werbung
Samson Leaderboard Banner C2C

Hotlist 2017: zwei österreichische Verlage, zwei österreichische Autorinnen

Auf der Hotlist 2017 stehen mit der Edition Korrespondenzen und dem Wieser Verlag sowohl zwei österreichische Verlage als auch mit Brigitta Falkner und Anna Baar zwei österreichische Autorinnen.

Der Hauptpreis der Hotlist, die seit 2009 existiert, ist mit 5000 Euro dotiert und soll die Qualität und Vielfalt unabhängiger Verlage würdigen. Außerdem stiftet die Druckerei Theiss in Kärnten den Melusine-Huss-Preis, der einen Druckgutschein von 4.000 enthält.
Die Hotlist 2017 ist:

Assoziation A (Hamburg)
Lutz Taufer: Über Grenzen, Vom Untergrund in die Favela

bilgerverlag (Zürich)
Quentin Mouron: Notre-Dame-de-la-Merci

Edition Korrespondenzen (Wien):
Maarten Inghels, F. Starik: Das Einsame Begräbnis, Geschichten und Gedichte zu vergessenen Leben

lichtung verlag (Viechtach):
Ulrike Anna Bleier: Schwimmerbecken

Matthes & Seitz (Berlin):
Brigitta Falkner: Strategien der Wirtsfindung

Reprodukt (Berlin):
Guy Delisle: Geisel

Secession Verlag für Literatur (Berlin):
Maren Kames: Halb Taube halb Pfau

Topalian & Milani (Oberelchingen):
Arno Tauriinen: Goldgefasste Finsternis

Wallstein Verlag (Göttingen):
Anna Baar: Als ob sie träumend gingen

Wieser Verlag (Klagenfurt):
Miroslav Krleža: Die Fahnen

Die Preisverleihung findet während der Frankfurter Buchmesse am 13. Oktober im Literaturhaus Frankfurt statt.

Der Jury gehören 2017 an: Anna Christen (Buchhandlung Klamauk, Bern), Lukas Gloor (Literaturwissenschaftler, Literaturmagazin Narr, Basel und Olten), Christa Gürtler (Literaturwissenschaftlerin, Literaturfest Salzburg, Redakteurin SALZ Salzburg), Matthias Hügle (ZDF Kultur, Berlin) und Peter Wawerzinek (Autor, Berlin).

Werbung
Samson Newsletter mobil Banner C2C