Werbung
Samson Leaderboard Banner Produkte

Franzobel erhält den Nicolas-Born-Preis

Der mit 20.000 Euro dotierte Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen geht in diesem Jahr an Franzobel (Franz Stefan Griebl) für sein Werk Das Floß der Medusa, das im Paul Zsolnay Verlag erschienen ist.

Der Nicolas-Born-Preis zu Ehren des Schriftstellers Nicolas Born würdigt das Oeuvre herausragender deutschsprachiger Schriftsteller. In der Jurybegründung für Franzobel heißt es: “Wucht und Virtuosität wohnen seiner Schaffensvielfalt inne, die Prosa, Drama und Lyrik ebenso umfasst wie Krimis oder Kinderbücher.” Im Roman Das Floß der Medusa “[ist es] seiner Erzählkunst (…) zu danken, dass aus der grauenerregenden Geschichte eine Parabel auf menschliche Schwäche und Gewaltbereitschaft wird”.

Ein wichtiges Kriterium für den Preis ist, “dass die Preisträger im Sinn des Namensgebers Nicolas Born ein besonderes gesellschaftliches Interesse in ihrem literarischen Werk verfolgen”, so NDR Kultur-Literaturchefin Ulrike Sárkány.

Der Jury zur Vergabe der Nicolas-Born-Preise 2017 gehören heuer an: Lukas Bärfuss (Born-Preisträger 2015), Daniela Krien (Born-Debütpreiträgerin 2015), Sandra Kegel (FAZ), Prof. Dr. Alexander Košenina (Leibniz Universität Hannover) und Ulrike Sárkány (NDR Kultur).

Die Preisverleihung findet am 14. September im Sprengel Museum in Hannover statt, den Preis wird die niedersächsische Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić überreichen. NDR Kultur begleitet die Veranstaltung als Kulturpartner.

(c) Dirk Skiba
Werbung
Samson Halfpage Banner Produkte Mobil