Werbung
hvb desktop 2048x180 pressel

“Lesezimmer des Landes sein”

Das gedruckte Buch aufwerten und Raum für Lesekultur bieten: Thomas Zehetner, seit April neuer Geschäftsführer der Thalia Buch & Medien GmbH, erläuterte im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien die Grundpfeiler der künftigen Positionierung des Buchhandelsunternehmens.

Thomas Zehetner (c) Thalia Buch und Medien GmbH / APA Fotoservice Ludwig Schedl

Neue Ansätze in der Unternehmensausrichtung kündigte Thomas Zehetner im Rahmen der Pressekonferenz am 10. April an: “Der Anspruch von Thalia ist es, das Lesezimmer des Landes zu sein.” Auch der Geschäftsleitungskreis wurde personell neu aufgestellt und setzt sich fortan aus den Prokuristen Andrea Heumann, Andreas Czech und Maximilian Joven zusammen.

Eines der zentralen Ziele sei es, in den 35 Thalia-Filialen Österreichs auf die Aufwertung des gedruckten Buches zu setzen und dieses als Synonym für Lesekultur weiter in den Vordergrund zu rücken. Zum einen soll dieser Ansatz einer modernen Lesekultur, die als Gegenpol zum reinen Online-Handel gesehen werden kann, durch die große Sortimentsauswahl der stationären Filialen verfolgt werden. Zum anderen sollen etwa Serviceleistungen wie Themeninseln Ambiente und Raum für das haptische Erlebnis von Büchern und qualitätiven Lesegenuss schaffen.

Dazu zählt auch, AutorInnen durch Lesungen in Thalia-Filialen eine Plattform zu bieten: “Damit erhält der interessierte Leser die Möglichkeit, einen Dialog mit dem Autor einzugehen und so eine noch tiefere Beziehung mit dem Buch einzugehen. Schließlich schätzen wir besonders die Kreativität und das Schaffen der Autoren, denn sie liefern uns neue Gedanken und Perspektiven”, verdeutlichte Zehetner. Auch der eingeschlagene Weg der Omni-Channel-Strategie werde weiter verfolgt, das Konzept biete vielfältige digitale und direkte Möglichkeiten, um an Bücher zu kommen.

Thalia verfügt momentan über rund 850 MitarbeiterInnen, zudem werden derzeit 100 Lehrlinge ausgebildet.

Werbung
hvb mobile banner 720x600 pressel