Achse-Verlag erhält EU-Förderung für Übersetzungen

Der ACHSE Verlag aus Wien macht sich mit übersetzten Kinderbüchern für Europa stark. Im Rahmen des Projekts CREATING NEIGHBOURHOOD erscheinen 10 ausgewählte Kinderbuchübersetzungen im ACHSE Verlag und verstärken das wachsende Programm. Das gefällt auch der Europäischen Union, die die Idee im Rahmen der Förderschiene Creative Europe erst möglich macht. Der ACHSE Verlag ist damit der erste österreichische Kinderbuchverlag, dem diese Unterstützung zugesprochen wurde.

Das Verlagsteam, bestehend aus Teresa Mossbauer und León Schellhaas, freut sich über die gewonnenen Möglichkeiten. Das Motto „CREATING NEIGHBOURHOOD“, Nachbarschaft erschaffen, versteht sich dabei kulturübergreifend und geografisch. 10 Titel werden ins Deutsche übersetzt, jeweils zwei aus Italien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn, also allen EU-Ländern, die Österreich umgeben und nicht ohnehin deutschsprachig sind. „Die Bandbreite an schönen, internationalen Kinderbüchern ist wirklich enorm“, sagt Teresa Mossbauer. „Das merken wir bei jedem Messebesuch und jeder Buchhandlung, die man im Urlaub besucht.“ Was übersetzt wird und was nicht, diktiert leider noch viel zu oft der Markt. Es besteht die Sorge, dass Bücher aus wenig verbreiteten Sprachen übersehen werden und Sprachvielfalt verloren geht. Ebenso wichtig ist daher die Rolle der Übersetzer:innen. „Übersetzungen sind unverzichtbarer Teil von Kulturvermittlung und Übersetzer:innen gehören präsent aufs Buchcover“ – so das Credo bei ACHSE. Parallel dazu setzt der Verlag auf eine stärkere Vernetzung aller Beteiligten und wird gezielte Treffen im Ausland organisieren. „Abseits der üblichen Buchmessen stehen wir fast nur über E-Mail in Kontakt – das ist doch schade!“ Eine thematische Vorgabe gibt es nicht, aber alle Bücher werden im ACHSE Programm gut aufgehoben sein. Unter anderem geht es um Umweltschutz, Familie oder Spaß am Lesen. Die ersten Titel erscheinen im Frühjahr 2024.

Ein besonderes Anliegen ist es dem Verlag auch, möglichst viele Kinder mit den geförderten Übersetzungen zu erreichen. Deshalb werden mindestens 200 Exemplare jedes übersetzten Titels an Schulen, Kindergärten oder soziale Einrichtungen gespendet. Denn Bücher sollten für alle zugänglich sein. Verstärkte Kooperationen mit Büchereien und Schulen sind ein Ziel des Projekts. Interessierte Einrichtungen können sich schon jetzt beim Verlag melden.

Der ACHSE Verlag, gegründet 2017, ist ein unabhängiger Kinderbuchverlag mit Sitz in Wien. Unter Teresa Mossbauer und León Schellhaas spezialisiert sich der Verlag seit 2020 auf innovative Kinder- und Bilderbücher, die mit vielfältigen Botschaften, kreativen Illustrationen und einer hochwertigen Herstellung punkten. Der Verlag erlangte in den vergangenen Jahren große Bekanntheit mit zeitgenössischen Körper- und Aufklärungsbüchern wie „Lina, die Entdeckerin“ oder „Bruno will hoch hinaus“.

Schon seit vergangenem Jahr sind Übersetzungen aus dem EU-Ausland Teil des Programms und werden nun durch CREATING NEIGHBOURHOOD als Fixpunkt bei ACHSE verankert. „Wir sind stolz, dass wir mit diesen Kinderbuchübersetzungen zeigen können, was Nachbarverlage aus dem Ausland leisten und veröffentlichen“, erzählt León Schellhaas und fügt hinzu: „Europa steht für Vielfalt, und das zeigen auch die Kinderbücher von CREATING NEIGHBOURHOOD.“

Achse Verlag
(c) Markus Pawlata
Werbung
Veranstaltungskalender 2024
Skip to content